Seit 10 Jahren verfolgen die USA den Journalisten und Wikileaks-Gründer Julian Assange. Dabei schrecken sie nicht davor zurück, gegen rechtstaatliche Grundsätze und Menschenrechte zu verstossen.

Das Ziel ist klar. Jeder Journalist soll abgeschreckt werden, über Fakten zu berichten, welche den USA nicht genehm sein könnten. Deshalb geht es – im heute in London wieder angelaufen Prozess – nicht nur um die Auslieferung von Julian Assange. Unsere freie Presse und damit auch unsere Demokratie sind in massiver Gefahr, wenn die USA nicht in ihre Schranken gewiesen werden.

Die Auslieferung von Assange ist ein gefährlicher Präzedenzfall. Deshalb fordern wir #FreeAssange!

Aus diesem Anlass hat heute das FreeAssange-Network (www.freeassange.net) vor Sessionsbeginn einen Flashmob auf dem Bundesplatz organisiert, um auf diesen, für unsere Demokratie brandgefährlichen Prozess aufmerksam zu machen.

Wir fordern auf, sich klar für grundlegende Freiheitsrechte einzusetzen und sich mit Nachdruck in London und Washington dafür einzusetzen, die “Hexenjagd” gegen Julian Assange mit sofortiger Wirkung zu beenden.

Fotos: https://www.freeassange.net/press

Für Rückfragen steht Ihnen Hernani Marques unter Tel.nr. +41 79 191 23 70 telefonisch zur Verfügung.

Quelle der Pressemitteilung: https://www.freeassange.net/