In diesem Artikel wird aufgeführt, wie du mitmachen kannst. Anrufen, Argumentieren, Zuhören und Weitertragen.

Wärst du in der Uni, würde die Begrüßung so lauten: "Herzlich Willkommen zur Veranstaltung 'Einführung in die Angewandte Demokratie I'", stattdessen bist du auf dem Blog von Chaos Siegen. Herzlich willkommen, nichtsdestoweniger.

Grundlage

Du wirst gleich ein paar Telefonate zum Thema "Journalismus ist kein Verbrechen machen". Zwei Minuten Vorbereitung sind notwendig: Bitte lies Offener Brief: Journalismus ist kein Verbrechen. Du musst dir nicht alles merken, das Wichtigste kommt im nächsten Abschnitt.

eyeglasses with black frames on white fabric
Photo by The Roaming Platypus / Unsplash

Vorbereitung

Hier dein Narrativ: Du bist Bürger der Bundesrepublik und dich traf der Schlag, als du den Offenen Brief vom Correctiv gelesen hast. Da du seit je her ein Demokrat bist, fühlst du dich verpflichtet, das demokratische Mittel eines Telefonanrufs anzuwenden und zwar bei den Empfängern des Offenen Briefes, ist doch klar!
Empfänger sind:

  • Olaf Scholz, Finanzminister. Telefonnummer: 03018 / 682 - 3300 (9 - 16 Uhr)
  • Katarina Barley, Justizministerin. Telefonnummer: 03018 / 5800 (9 - 16 Uhr)

Du brauchst jetzt für jeden Anzurufenden einen Zettel und schreibst den Namen oben hin. Ich füge noch meine Initialen, Ort, Datum und Uhrzeit hinzu, aber das ist ein besonderer Ordnungsfimmel, den ich habe.

Foto von Frank Schwichtenberg ist unter der GNU Lizenz für freie Dokumention (GFDL) und/oder der CreativeCommons (CC) lizensiert

Zuerst Olaf. Er macht was mit Finanzen. Deine Forderung steht im Offenen Brief: "Das Ausplündern der Staatskassen muss aufhören. In der BRD, in Europa und auf der Welt". Nach der Forderung gibt es deine zentrale Frage: "Was hätte er im Staatshaushalt mit 55 Milliarden Euro mehr machen können?" Und danach eine Vielfalt an angehängten Fragen:
Wenn nichts, kann er dann nicht Steuern senken? Wie werden die Strafverfolgungsbehörden die Täter verfolgen? Wie wird er sich und uns das Geld zurückholen? Wie viel der gestohlenen Milliarden kann er einholen? Was hat sein Vorgänger unternommen um diese Lücke zu schließen? Was wird er unternehmen? Was gibt es für ihn Wichtigeres als die Schließung dieser Lücke? Wird das nicht Politikverdrossen machen? Sieht er das als Kavaliersdelikt oder Diebstahl? Wie notwendig ist Journalismus um solche Missstände aufzudecken? Wie und wann wird er dem Correctiv Journalisten Schröm seinen Dank aussprechen? Was unternimmt er, damit solche Plünderungen von Staatskassen geschützt öffentlich gemacht werden?

Wichtige Tipps zur Gesprächsführung gibt es weiter unten. Hier geht es weiter mit:

Foto von Harald Krichel lizenziert als Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 Internation

Katarina. Sie macht was mit Rechtsprechung. Deine Forderung steht ebenfalls im Offenen Brief und die schreibst du auf den Zettel für sie: "Verhindern Sie, dass Journalisten wegen Verrats von Geschäftsgeheimnissen strafrechtlich verfolgt werden." Auch hier gibt es eine Frage, die du aussprichst, sobald deine Forderung raus ist: "Teilen Sie mein Unverständnis darüber, dass der Überbringer der Nachricht verfolgt wird?"
Warum konzentriert Strafverfolgungsbehörden nicht ausschließlich auf die Verfolgung der Täter? Wie wird der Informantenschutz nun gestärkt? Warum gab es diese rechtliche Lücke überhaupt? Welche weiteren Lücken gibt es? Hat ihr Vorgänger Informanten gestärkt oder geschwächt? Wie steht sie zu Informanten? Wie ist das Verhalten von Informanten zur Demokratie? Macht diese Aktion nicht Politik verdrossen?

woman standing beside the horse
Photo by roberto gerco / Unsplash

Gesprächsführung

Deine Erwartungshaltung:

  • Du darfst erwarten, dass, wenn du freundlich bleibst, dein Gegenüber auch freundlich bleibt.
  • Dein Gegenüber werden sehr wahrscheinlich nicht Katarina oder Olaf sein. Behandle auch deren Assistenten freundlich und mit Respekt. Notiere dir den Namen des Gegenübers.
  • Ein gutes Gespräch wird vom Gegenüber notiert und auf der ein oder anderen Weise weitergeleitet. Dazu später mehr.

Beim Telefonieren macht die Stimme die Musik, nicht so sehr der Inhalt, also...

  • trinke vorher einen warmen Tee und
  • telefoniere im Stehen (vielleicht sogar breitbeinig) .
  • Sei freundlich und spreche klar.
  • Lasse auch aussprechen.

Zuerst fängst du an mit der Begrüßung und stellst dich namentlich vor. Nenne deine Berufsbezeichnung, irgendwas, was hilft, dich im Wählerspektrum einzusortieren. Dass du anrufst, das hinterlässt schon einen großen Eindruck.
Vermutlich wohnst du nicht im Wahlkreis, aber du rufst deinen Minister vor Allem als Bürger an. Als Bürger, der wählen geht.

Dann wird das Gegenüber dich fragen, worum es eigentlich geht. Hole langsam Luft und sage: "55 Milliarden Euro sind geklaut worden, das ist schlimm. Und jetzt soll der Journalist, der das herausgefunden hat, strafrechtlich verfolgt werden. Das ist auch schlimm."

Das Gegenüber wird etwas erzählen, mach dir Stichpunkte. Du willst nicht später nochmal anrufen und nicht zurückgerufen werden. Du bist sehr zufrieden, wenn das Gegenüber sich Notizen macht und dein Anliegen weiter leitet.

Nun sagst du "Ich fordere von der Ministerin / dem Minister Folgendes: " und dann trägst du die Forderung vor. Direkt danach "Ich habe dazu auch direkt eine Frage" und liest die Frage vor.

Das Gegenüber wird deine Nachricht aufnehmen und dir was erzählen. Mach die Stichpunkte. Wenn eine Diskussion entsteht, lasse die anderen Fragen einfließen.

Das Telefonat wird nicht länger als fünf Minuten gehen. Am Ende verkündest du, dass du gerne in einer Woche nochmal anrufen wirst, um zu erfahren, was sich so zu dem Thema direkt getan hat.  

Das Gegenüber wird irgendetwas sagen. Mach dir Stichworte.

Am Ende bedanke dich für das freundliche Gespräch. Du fandest es sehr informativ und es war viel besser, als du anfangs befürchtet hattest.

man riding surfboard and making tricks
Photo by Alistair MacRobert / Unsplash

Nachfassen

Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn du mir eine kleine Zusammenfassung per E-Mail an presse (at) chaos (minus) siegen (punkt) de schickst. Es wird anonymisiert zu einem neuen Blogartikel führen. Gerne tausche ich mich auch mit dir generell aus.

Ruf auch eine Woche später an, referenziere deinen Anruf von vor einer Woche und frage nach Neuigkeiten.

Und wenn du gerade in Siegen bist, besuch uns im Hackspace!

silhouette of personr
Photo by Miguel Bruna / Unsplash