Pressmeldung vom Offenen Klimabündnis Siegen-Wittgenstein.

Am Sonntag, 6. Juni 2021, nimmt das Offene Klimabündnis Siegen-Wittgenstein (OK) mit einer Fahrraddemo zum Mattenbachtal in Kreuztal am bundesweiten Aktionstag‚ Mobilitätswende jetzt!‘ teil.

Die Demo startet ab 12 Uhr vom Siegener Hauptbahnhof aus. Alle Bürger:innen, die sich für eine klimagerechte Mobilität engagieren wollen, sind herzlich eingeladen, sich auf den Sattel zu schwingen. Eine klimagerechte Mobilität bedeutet, weniger Individualverkehr per Auto, dafür ein konsequenter Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs sowie die Stärkung des Fuß- und Radverkehrs. Vor allem inländlichen Regionen müssen mehr attraktive Angebote geschaffen werden, damit die Wege des Alltags künftig ohne eigenes Auto möglich sind.

Herr Bürgermeister Mues --- Die Innenstadt für den Individualverkehr sperren!!

Herr Landrat Müller ----- Den Öffentlichen Nahverkehr ÖPNV zum Nulltarif anbieten!!

Der weitere Ausbau von Bundesstraßen oder Autobahnen in Zeiten des durch Menschen verursachten Klimawandels ist Verkehrspolitik aus Opas Zeiten. Daher ruft das OK alle Bürger:innen im Raum Siegen-Wittgenstein auf, sich an der Fahrraddemo zum Mattenbachtal zu beteiligen. Hier droht der nächste Schritt in eine völlig verkehrte Richtung: Laut Bundesverkehrswegeplan soll die Bundesfernstraße 508 N / 62 im Rahmen einer Südumgehung Kreuztal ausgebaut werden. Davon betroffen wäre das Waldgebiet Mattenbachtal bei Buschhütten. Für ein paar Kilometer Asphalt würde ein für die Kreuztaler Bürger:innen wertvoller Natur- und Erholungsraum geopfert.

Dagegen tritt das OK am Sonntag, 6. Juni ab 12 Uhr vom Siegener Hauptbahnhof aus kräftig in die Pedalen. Im Anschluss bitten die Klima-Aktivisten noch zu einem Waldspaziergang durch das wunderschöne Mattenbachtal.

Am bundesweiten Aktionstag ‚Mobilitätswende jetzt!‘ beteiligen sich verschiedene Klimaschützer:innen aus allen Teilen des Landes, unter anderem auch das Offene Klimabündnis Siegen-Wittgenstein.

Infos zu den einzelnen Aktionen und dem Aktiontag selbst stehen auf der Webseite:

https://wald-statt-asphalt.net/mobilitaetswendejetzt/

Wer wir sind

Das Offene Klimabündnis Siegen-Wittgenstein ist ein Zusammenschluss von Gruppen, Vereinen, Initiativen sowie Einzelpersonen. Uns eint das nichtverhandelbare 1,5 Grad-Ziel. Für Deutschland
fordern wir ausdrücklich:
• Netto-Null-CO2-Emissionen bis zum Jahr 2035 erreichen,
• Kohleausstieg bis zum Jahr 2030,
• 100 Prozent erneuerbare Energieversorgung bis zum Jahr 2035.
Wir haben uns zusammengefunden, um Wege zu einem klimagerechten Siegen zu finden, für die konkrete Umsetzung der Maßnahmen einzutreten und breite Mehrheiten für unseren Weg zu gewinnen. Wir schauen, was global notwendig ist und was wir lokal tun können. Wir stellen unsere Gemeinsamkeiten in den Vordergrund und gehen respektvoll und solidarisch miteinander um. Grenzen findet diese Pluralität in jeder Form von Menschenfeindlichkeit und ökologischer
Unverantwortlichkeit. Faschistinnen, Rassistinnen, Antisemitinnen und Sexistinnen, sowie Personen, die durch Äußerungen auffallen, die anderweitig menschenverachtend sind oder die Klimakrise leugnen, werden bei uns nicht geduldet. Wir arbeiten hierarchiefrei. Wir beraten und entscheiden basisdemokratisch. Dabei achten wir auf einen solidarischen und respektvollen Austausch untereinander. Für Beschlüsse streben wir Konsens an. Nach außen vertritt das Bündnis nur abgestimmte Positionen.

Pressespiegel:

  • Siegener Zeitung, 7.6. "Demonstrationen für Wald und gegen
    Asphalt"
  • Westfälische Rundschau, 7.6. "Protest gegen Kreuztaler Südumgehung"